"Die Top 11 Sehenswürdigkeiten in Kroatien 2020"

Im Südosten Europas an der Adriaküste liegt Kroatien, umrandet von Slowenien, Ungarn, Serbien und Bosnien-Herzegowina. Auf einer Fläche von 56.594km² leben rund 4,1 Millionen Menschen. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 74 Einwohnern pro km². Die Hauptstadt Kroatiens ist Zagreb. Istrien, Dalmatien, Nieder- und Hochkroatien sind die vier Regionen, in die das Land aufgeteilt ist. Anfang der 90. Jahre spaltete sich Kroatien von dem ehemaligen Jugoslawien ab und wurde selbstständig, im Jahre 2013 trat Kroatien der EU bei. Die wunderschöne, abwechslungsreiche Natur und die zahlreichen, kulturellen Städte locken jedes Jahr um die 10 Millionen Touristen ins Land. Einige der schönsten Sehenswürdigkeiten und Plätze möchten wir hier vorstellen.

Karte mit den schönsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien

Abbildung 1 Landkarte von Kroatien mit den Top 10-Sehenswürdigkeiten! Aufgeteilt nach Regionen

Auf unserer Landkarte haben wir die Top-Sehenswürdigkeiten eingetragen. Dies ermöglicht es, einen Überblick zu den viele spannenden Sehenswürdigkeiten Kroatiens zu bekommen.

Sehenswürdigkeiten in den Städten Kroatiens

1. Zagreb – die Hauptstadt von Kroatien

Abbildung 2 Panoramablick auf Zagreb

Die Hauptstadt Kroatiens, Zagreb, ist mit fast 800.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Sie befindet sich am Fluss Save, am Rande eines Gebirgszuges. Gegründet wurde sie im 11. Jahrhundert und ist historisch in die Oberstadt mit der Burg und die neuere Unterstadt aufgeteilt. Vom äußeren Erscheinungsbild ähnelt Zagreb Wien mit den Jugendstilgebäuden und ockerfarbige Prachtbauten. Die Devise: „Aus alt mach neu“ wurde in Zagreb nach einem Erdbeben im 19. Jahrhundert angewandt, als die Stadt wieder völlig neu aufgebaut wurde. Alte erhaltene Gebäude wurden mit neuen Aufbauten verbunden. In letzter Zeit wurde diese Devise besonders umgesetzt: Auf maroden Wänden oder Hausversaden gibt es über der ganzen Stadt verteilt duzende Streetart-Bilder, wie zum Beispiel ein schwimmender Blauwal über einem verlassenen Bürogebäude. Zahlreiche Cafes, Restaurants und Bars laden zum Verweilen ein.

Abbildung 3 Streetart-Bilder

Geheimtipp: „Swanky Monkey“ (Ilica 50, Zagreb 10000) Auch wenn man es nach außen hin nicht vermutet, finden sich im Gebäude im Hinterhof der früheren Färberei nun ein Hostel und eine Bar mit Sommergarten und Openair-Bar.

2. Pula Kroatien Sehenswürdigkeiten

Pula ist mit ca. 80.000 Einwohnern die größte und zugleich älteste Stadt auf der Halbinsel Istrien. Besonders ist diese Stadt durch ihre Vielzahl von historischen Denkmälern sowie traumhaften Stränden mit glasklarem Wasser am Rande Pulas bekannt. Das wohl bekannteste Symbol Pulas ist das Amphitheater. Es entstand zwischen den Jahren 2 v. Chr. – 14 n.Chr. im dem Auftrag des römischen Kaiser Augustus und befindet sich in einem erstklassigen Erhaltungszustand. Mit seiner Fläche von ca. 12.000m² zählt es zu den größten der Welt. Dort, wo früher Gladiatoren- und Tierwettkämpfe stand fanden, werden seit 1993 kulturellen Events, Konzerte und Festivals veranstaltet. Eine gelungene Verbindung aus Altem und Neuem.

Einige der traumhaften Strände befinden sich im Naturpark Kap Kamenjak in Premantura, unweit von Pula entfernt. Hier kommen Naturliebhaber und Aktivurlauber voll auf Ihre Kosten, aber auch bei Einheimischen ist diese traumhafte Gegend sehr beliebt.

Hier sollten Sie in jedem Falle einmal anhalten.

Abbildung 4 Das Amphitheater von außen

Abbildung 5 Naturpark Kap Kamenjak

3. Split Kroatien Sehenswürdigkeiten

Split ist mit knapp 200.000 Einwohnern nach Zagreb die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Dennoch wird sie gerne als heimliche Hauptstadt der Adria bezeichnet, da dort jeder auf seine Kosten kommt.  Morgens kann einen Blick in die Vergangenheit werfen und abends das Nachtleben auf der Flaniermeile Riva genießen. Es ist eine durchaus interessante Stadt und wurde vor knapp 40 Jahren in der UNESCO als Weltkulturerbe eingetragen. Besonders der Diokletianpalast, das am besten erhaltenste Denkmal der römischen Zeit, ist eine Reise wert. Zudem wurden Teile der Serie „Game of Thrones“ dort gedreht. Heute dienen die meisten Räume als Restaurants, Bars und Geschäfte. Nicht zu vergessen sind die 4 magischen Tore, die in der Stadt verteilt sind. Jedes hat seinen eigenen Namen und seine eigene Geschichte.

4. Zadar Kroatien Sehenswürdigkeiten

Besonders interessant ist die fast 3.000 Jahre alte Stadt Zadar auf einer schmalen Landzunge an der Küste Dalmatiens. Rund 80.000 Einwohner nennen es ihr zu Hause. Bis 1873 war die Stadt eine Festung und ist durch einen Wassergraben vom Festland getrennt. Neben der historischen Altstadt mit ihren beeindruckenden Bauwerken, wie zum Beispiel der Domkirche“ Heilige Anastasia“ oder des Volksplatzes „Narodni Trg“, findet man in Zadar eine außergewöhnliche Verbindung zwischen Architektur und dem Meer. Die 2005 eröffnete und vom Architekten Nicola Basic geschaffene Meeresorgel werden die Wellenbewegungen des Meeres, geführt durch 35 Rohre, zu einem Musikinstrument mit beruhigenden Geräuschen und Tönen. Nicht ohne Grund ist Zadar im Jahr 2016 zur „European Best Destination“ gewählt worden. Lassen Sie sich selber von dieser Stadt verzaubern.

Abbildung 7 Meeresorgel

5. Porec Kroatien Sehenswürdigkeiten

Abbildung 8 Basilika Euphrasius

Im Nordwesten von Kroatien, an der Küste der Halbinsel Istriens, liegt der beliebte Sommerbadeort Porec. Etwa 17000 Einwohner sowie zahlreiche Touristen können sich jeden Tag an den saubersten Stränden Kroatiens erfreuen, die mit der „blauen Flagge“ ausgezeichnet wurden. Porec bietet ein breites Sport- und Freizeitangebot und ist nicht umsonst einer der meist besuchtesten Badeorte Kroatiens. Wer nicht nur faul auf der Haut liegen, sondern auch ein bisschen Kultur tanken möchte, sollte sich auf alle Fälle die Basilika Euphrasius anschauen. Sie ist ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe, von denen Kroatien eine Menge bieten kann. Über 3 Jahrhunderte hinweg entstand dieses imposante Kulturdenkmal und ist mit seinen prachtvollen Mosaiken und Kunstwerken eine Sehenswürdigkeit, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wer die Basilika nicht nur mit dem Auge, sondern auch mit den Ohren erleben möchte, sollte eines der zahlreichen Konzerte dort besuchen.

6. Die schönste Hafenstadt in Kroatien

Unter den sehenswerten Hafenstädten wie zum Beispiel Pula, Rijeka oder Split ist im südlichen Teil Kroatiens die Stadt Dubrovnik hervorzuheben. Für viele gilt sie als die schönste Stadt Kroatiens, mit einer wunderschönen historischen Altstadt, die vollständig von einer massiven, im 16. Jahrhundert gebaute Steinmauer eingefasst ist. Sie wurde 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Eine Besonderheit der Stadt ist die Seilbahn, mit der man einen wunderschönen Blick auf die Stadt hat. Die Fahrt kostet 10 Euro pro Person. Weiter lassen sich in der mit Kalkstein gepflasterten Innenstadt Gebäude im Barockstil, Renaissance oder Gotik bewundern, und auch das kulinarische kommt nicht zu kurz, zahlreiche Restaurants, Cafes und Geschäfte warten auf Ihren Besuch.

Abbildung 9 Panoramablick auf Dubrovnik

Die Natur und die Landschaft Kroatiens

Kroatien bietet für jeden etwas: Kleine Berge an der Adriaküste, Inseln oder, entlang der ungarischen Grenze, flache Ebenen. Der höchste Berg Kroatiens ist der Dinara mit rund 1831 m Höhe. Kroatien hat eine Reihe von Nationalparks, hervorzuheben sind der Nationalpark Plitvicer Seen und Krka. Ihr vielfältiges Angebot an traumhaften Aussichten und schönen Höhlen sowie die über tausend verschiedenen Pflanzenarten machen diese Orte einzigartig.

Die schönsten Nationalparks in Kroatien

Der Nationalpark Plitvicer Seen mit seinen wunderschönen smaragdgrünen Wasserfällen ist vielen Leuten aus den Winnetou-Filmen bekannt. Ein breites Netz aus Wanderwegen ermöglicht es, viele seltene Pflanzen und Tiere hautnah zu erleben. Ein Besuch wert ist auch der größte Wasserfall Kroatiens, der Veliki Slap mit seinen 78m Höhenunterschied, der sich ebenfalls in diesem Park befindet. Nach einer interessanten Wanderung mit vielen einzigartigen Eindrücken hat man die Möglichkeit, in einem Hotel oder Ferienhaus am Rande des Nationalparks den Tag ausklingen zu lassen. Schwimmen ist in den 16 kristallblauen Seen leider nicht erlaubt.

Abbildung 10 Nationalpark Plitvicer Seen

In dem danebenliegendem Nationalpark Krka ist das allerdings kein Problem. Er ist mit dem Auto rund zwei Stunden entfernt.

Sehr abwechslungsreich ist dieser Nationalpark Krka, in dem sich der gleichnamige Fluss über sieben großen Wasserfälle und eine großartige Flusslandschaft erstreckt. Eine einsame Klosterinsel sowie zahlreiche Festungsruinen sind dort ebenso zu finden wie Stromschnellen und atemberaubende Schluchten und wunderschöne Seen. Die Save mit 562km Länge und die Drau mit 505km Länge sind die längsten kroatischen Flüsse. Sie münden beide in die Donau und gehören zum Einzugsgebiet des schwarzen Meeres.

Abbildung 11 Nationalpark Krka

* Hinweis: Hier gibt es mehr Informationen zu den zahlreichen und wunderschönen National- und Naturparks in Kroatien -> Link zum Artikel*

Der schönste Strand in Kroatien

Kroatien hat eine Küstenlänge von 1776 km, die sich auf das Festland und einige Inseln erstreckt. Durch die Vielfalt der Strände, wie zum Beispiel Sand- oder Kiesstrände, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Der vielleicht schönste Strand ist der Paradies-Strand auf der Insel Rab, der seinem Namen alle Ehre macht. Eine schöne, langgezogene flache Bucht verzaubert nicht nur Einheimische, sondern auch Familien mit Kindern. Schaut man aufs weite azurblaue Meer, hat man im Rücken das schöne Grün der Pinienwälder. Ein wunderschönes Farbenspiel der Natur. Nicht nur das relaxen am Strand ist möglich, sondern ein vielseitiges, attraktives Angebot an Wassersportarten sowie an Gaumenfreuden bietet eine Menge Abwechslung.

Abbildung 12 Ein Traumstrand in Kroatien

Dogan Ayhan